.Die besten Zimtsterne- selbst gebacken

Zu Beginn legt man alle Zutaten bereit.

 

Rezept

Teig:

3 Eiweiße

250 g Puderzucker

1 Päckchen Vanillinzucker

3 Tropfen Bittermandelöl

1 Teelöffel Zimt

350 g Walnüsse

 

Guss:

2 Eiweiße

250 g Puderzucker

2-3 Esslöffel Mondamin Speisestärke

 

Nachdem die Walnüsse geknackt sind, mahlt man 350 g Walnusshälften fein.

  

Drei Eiweiße zu steifem Schnee schlagen und 250 g Puderzucker und

einen Vanillinzucker unterheben.

Anschießend fügt man 3 Tropfen Bittermandelöl, 1 Teelöffel Zimt und die gemahlenen Walnüsse hinzu. Schon ist der Teig für die Zimtsterne fertig.

Falls der Teig noch zu weich ist, einfach noch etwas Nüsse hinzufügen.

 

Den Teig auf gemahlen Nüssen auswellen und die ausgestochenen Zimtsterne aufs Backblech setzen.

Wenn alle Sterne ausgestochen sind, wird die Glasur für den Baiser hergestellt.

 

Man schlägt 2 Eiweiße zu steifem Schnee und fügt 250 g Puderzucker und 2-3 Esslöffel Mondamin dazu.

Die ausgestochenen Zimtsterne können auf dem Backblech mit der Eiweißmasse je nach Belieben bepinselt oder mit einer Spritze verziert werden.

Anschließend bäckt man die Plätzchen je nach Backofen mit Umluft auf 150- 160 Grad in 15- 20 Minuten. Nach kurzem Auskühlen kann man schon den ersten Zimtstern genießen.

 

Zur Aufbewahrung eignet sich ein Schuhkarton, den man mit Pergamentpapier auslegt, und das Papier auch zwischen die einzelnen Schichten legt.

Bitte unterstütz uns!

Euch hat dieser Blog-Artikel gefallen? Dann unterstützt uns und teilt ihn mit euren Freunden, Bekannten, Familie oder von wem auch immer Ihr denkt dieser Artikel wäre interessant für Sie oder Ihn. Wir freuen uns über jede einzelne Unterstützung.

Ansonsten fühl euch frei zu kommentieren und uns einfach ein Feedback zu geben.

Teilen und unterstützen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucker

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.