Tannenbaumplatzset

Nähanleitung von Brigitte

Bei der Paper-Patchwork-Technik wird, wie der Name schon vermuten lässt, mit Papier genäht. Bei dieser Technik ist die „schöne“ (fertige) Seite immer von der Rückseite sichtbar.

Aber: Hier ist genaues Nähen wichtig!

 Anleitung zum Weihnachtlichen Deckchen mit Tannenbaum:

 Du brauchst dazu:

Zweierlei Baumwollstoffe

  • Grünton ca.30 x 30 cm
  • Hintergrund heller ca. ca. 40 x 80 cm
  • Kleiner Reststoff in braun 4 x 4 cm

Schrägband in der Farbe des Grüntones, ca. 120 cm

Vlieseline, ca. 25 + 25 cm

Nähgarn in grün.

Eventuell noch Köpfe / Pailletten zum verzieren des Baumes

Schritt 1:

Den Baum auf dem Papier in Streifen auseinanderschneiden.

Schritt 2:

Steifen schneiden aus dem grünen Stoff: 6 cm breit und je 10, 12, 14 und 16 cm lang.

Aus dem Hintergrund-Stoff: 1 mal 30 x 30 cm (für die Rückseite),

                                              4 Streifen a 6 cm breit und 25cm lang, diese dann halbieren

                                              3 Streifen a 4 cm breit und 25 cm lang, 1 x davon halbieren

                                              2 Streifen a 4 cm breit und 30 cm lang

Reststück in braun:4 x 4 cm

Schritt 3:

  1. Streifen Papier mittig auf den Braunen Stoff legen. Feststecken. Schmaler Steifen (4 cm breit und halbiert) mit der schönen Seite bündig am braunen Stoff feststecken.

 Nacheinander die Streifen aneinandernähen.

WICHTIG: Bei allen Näharbeiten, IMMER ganz raus nähen bis ans Stoffende und IMMER vernähen!

Schritt 4:

Streifen Nr. 2, Nr. 3, Nr. 4 werden alle auf die gleiche Weise genäht:                                                      Papierstreifen auf die Mitte des grünen Streifen legen. Aufpassen, das längste                                                                                      Teil ist Nr. 2, usw.

Ca. 1 cm neben der angezeichneten Linie schräg abschneiden                                                                                    

Hintergrund-Streifen auch schräg abschneiden mit Hilfe des grünen Stoffes                                                                                           

                                                               Die beiden Streifen wie auf den Bildern                                                              zusammenstecken.

Den gegenüberliegenden Streifen auf die gleiche Weise feststecken. Immer darauf achten, dass die schönen Seiten des Stoffes, aufeinander liegen.

Bevor die Streifen an einander genäht werden, kontrollieren ob es richtig festgesteckt wurde. Nadel muss genau auf dem Strich gesteckt werden und die beiden Stoffe müssen in einer Linie liegen, wenn es aufgefaltet da liegt.

Wenn alles passt, kann genäht werden. Genau auf der Linie und bis ans Stoffende.

                                                                Nach dem Nähen die Kanten auseinander streifen.                                      

So werden jetzt die nachfolgenden 2 Streifen, auf gleicher Weise genäht.

Bei der Spitze (dem letzten Teil) werden die Teile nacheinander festgesteckt und auch nacheinander genäht.

 Wenn alle 5 Streifen genäht sind, wird das Papier entfernt und nochmal alle Kanten ausgestrichen.

Schritt 5:

Nun werden alle Teile genau in der Mitte gekennzeichnet. Von der Mitte aus gemessen in jede Richtung 12 cm messen und markieren.

An den langen Kanten je 1 cm abmessen und markieren;

Anschließend alle Teile aneinanderlegen und feststecken. Genau auf die Mitte achten!

Nun kann genäht werden. Alle Teile genau an der Markierung aneinandernähen:

Schritt 6:

Die vorher markierten 12 cm nun mit dem Lineal miteinander verbinden und anschließend entlang der Linie mit der Schere abschneiden.

Anschließend mit dem Bügeleisen alle Nähkanten gut ausbügeln.

Die zugeschnittene Vlieseline nun auf die Rückseite (aufpassen, die glänzende Seite auf den Stoff legen) fest bügeln. So bleiben die Kanten dauerhaft glatt.

Nach dem Bügeln:

Schritt 7:

Umrandung annähen:

Zuerst oben und unten,1 cm abnähen. Die beiden kürzeren Streifen (4 cm breit)

 Dann links und rechts.

Alle Kanten ausstreichen und nochmals au bügeln.

Schritt 8:

Rückseite feststecken (jetzt linke Seite auf linke Seite! Hinten und Vorne ist jetzt die „Schöne“ Seite sichtbar. Eventuelle überstehenden Stoff abschneiden.

Nun werden die beiden Teile knappkantig zusammengenäht. Dies dient nur dazu, damit die Teile nicht mehr verrutschen.

Schritt 9:

Schrägband feststecken. Vorher bitte noch nie Ecken etwas abrunden.

enn das Schrägband ganz außen herum festgesteckt ist, knappkantig festnähen.

Bitte unterstütz uns!

Euch hat dieser Blog-Artikel gefallen? Dann unterstützt uns und teilt ihn mit euren Freunden, Bekannten, Familie oder von wem auch immer Ihr denkt dieser Artikel wäre interessant für Sie oder Ihn. Wir freuen uns über jede einzelne Unterstützung.

Ansonsten fühl euch frei zu kommentieren und uns einfach ein Feedback zu geben.

Teilen und unterstützen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucker

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert