Wachteleier, kleine gesprenkelte Delikatesse

Jetzt so kurz vor Ostern dreht sich alles ums Ei – man kennt sie die Ostereier. Mancher kauft sie gefärbt und mancher färbt selbst, oder es gibt Hühnerrassen, die schon farbige Eier legen wie Grünlegern Violettleger oder Marane.

Es gibt noch andere Tier die sehr schöne Eier legen – Wachteln.

Wachteln sind sehr gesellig und fühlen sich in der Gruppe wohl. Sie fressen überwiegend gemeinschaftlich, scharren gerne und baden am liebsten in Sand. Unsere Wachteln leben in einer Holzvoliere und sind sehr gute Flieger, also wenn es die Gelegenheit zulässt machen sie schon mal gerne einen Abstecher an die frische Luft. Die Wachtelhennen legen nicht das ganze Jahr, über die Winterzeit bei Kunstlicht legen sie nicht eher verhalten, jetzt im Frühling fangen sie wieder an und legen nahezu täglich Eier. Genau – die Wachteleier. Wachteleier sind braun weiß oder schwarz weiß gesprenkelt. Sozusagen getarnt, damit sie im Nest nicht auffallen. Da sie deutlich  kleiner als Hühenreier sind, sie wiegen ca. 10 g, ergeben beim Kochen und backen 6 Wachteleier ein Hühnerei. Der geschmack ist feinwürzig und viel intensiver wie beim Hühnerei. Wachteleier haben viele Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine und stärken damit das Immunsystem und steigern die Vitalität. Außerdem haben die Wachteleier sind 15 % weniger Cholesterin als Hühnereier. Menschen die eine Hühnereiallergie haben, können eventuell Wachteleier vertragen. Das Frühstücksei wird ca. 2 Minuten gekocht, wer sie gerne hartgekocht mag lässt 4 Minuten kochen und im Anschluss unter eisklaten Wasser abschrecken. Gekochte Eier lassen sie sehr schlecht schälen, weil sie zum Schutz eine sehr zähe Haut unter der Schale haben. Am besten nach dem kochen und abschrecken auf hartem Untergrund rollen , bis die Schale zerbricht und  und von der Spitze her schälen.

 

Und so sehen die Wachteleier aus wenn sie gefärbt sind, ein echter Hingucker! Danke Nicole. Wachteleier lasssen sich auch mit Kamille, Rote Beete Zwiebelschalen und Co. färben.

Bitte unterstütz uns!

Euch hat dieser Blog-Artikel gefallen? Dann unterstützt uns und teilt ihn mit euren Freunden, Bekannten, Familie oder von wem auch immer Ihr denkt dieser Artikel wäre interessant für Sie oder Ihn. Wir freuen uns über jede einzelne Unterstützung.

Ansonsten fühl euch frei zu kommentieren und uns einfach ein Feedback zu geben.

Teilen und unterstützen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucker

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.