Jubiläumsausstellung 75 Jahre LandFrauen

Bewegende Geschichte der Landfrauen

Wanderausstellung zum 75-jährigen Jubiläum bis 8.
Juli im Landratsamt Hohenlohekreis

 

Der LandFrauenverband Württemberg-Baden e. V. und
der KreisLandFrauenverband Hohenlohe feiern in diesem Jahr ihr 75-jähriges
Bestehen. Anlässlich dieses Verbandsjubiläums wurde eine Wanderausstellung, die
die Geschichte der LandFrauen erzählt, auf die Reise durch die 24 Kreisverbände
geschickt.

Seit dem 30. Juni macht die Wanderausstellung Halt
im Foyer des Landratsamtes Hohenlohekreis. Feierlich eröffnet wurde sie bereits
einen Tag davor mit Vertretern der LandFrauen, der Kreisverwaltung sowie des
Kreistages. Landrat Dr. Matthias Neth bedankte sich bei den KreisLandFrauen für
ihr unermüdliches Engagement. „Ich bin stolz darauf, dass wir im Hohenlohekreis
43 Ortsvereine mit über 2.500 Mitgliedern haben. Seit 75 Jahren sind Sie
wahrhaftig eine tragende Säule in unserem Landkreis und in ganz
Baden-Württemberg. Sie setzen sich für die Frauen auf dem Land ein und
verbinden mit Projekten, Aktionen und Bildungsprogrammen Geschichte, Gegenwart
und Zukunft. Sie sind unsere Managerinnen, Antreiberinnen für Veränderung und
Fortschritt und Bewahrerinnen von Wissen und Traditionen“, so Landrat Dr. Neth
zu Beginn der Eröffnungsfeier. In ihrer Begrüßung schloss sich
Kreisvorsitzenden Regina Müller dem an: „Es freut mich, dass wir auf solch eine
lange Verbandsgeschichte zurückblicken können. Und umso mehr freue ich mich,
dass wir hier heute alle zusammengekommen sind, um die Wanderausstellung anlässlich
des 75-jährigen Bestehens des LandFrauenverbands Württemberg-Baden e. V. im
Hohenlohekreis feierlich zu eröffnen.“

Frauen auf dem Land waren in der Nachkriegszeit
besonders betroffen und begierig darauf, ihre Bildung und Lebensbedingungen zu
verbessern. Was die Landfrauen seither bewegt haben, erfahren die Besucherinnen
und Besucher dieser Ausstellung. Noch bis zum 8. Juli 2022 können Interessierte
die Ausstellung im Foyer des Landratsamtes Hohenlohekreis besuchen. Bereits am
ersten Tag zählte die Ausstellung bereits mehr als 150 Besucher. Am
Eröffnungsabend wurde auch die 6.000ste Besucherin der
Jubiläums-Wanderausstellung, Heidrun Fleisch aus dem Ortsverein
Bretzfeld-Rappach, beglückwünscht.

 

Hintergrund:

Die Geschichte der LandFrauen beginnt 1898 mit dem
ersten „Landwirtschaftlichen Hausfrauenverein“ in Ostpreußen. In Württemberg
entstand durch Fürstin Therese zu Hohenlohe Waldenburg 1916 ein
landwirtschaftlicher Hausfrauenverein. In der NS-Zeit wurden die Vereine
aufgelöst. Nach dem Krieg im Jahr 1947 folgte die Neuorganisation der
LandFrauen-Bewegung. In dieser Zeit wurden auch der LandFrauenverband
Württemberg-Baden e. V. und der KreisLandFrauenverband Hohenlohe gegründet.

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch von 7.30 bis 17.00 Uhr,
Donnerstag von 7.30 bis 18.00 Uhr sowie Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr.

Zu den Öffnungszeiten ist immer eine Ansprechperson
vor Ort, die Auskunft über die LandFrauen geben kann.

 

Bildunterschriften:

1.      Auf
12 beleuchteten Displays erhalten Besucherinnen und Besucher grundsätzliche
Informationen zu Geschichte und Bedeutung der LandFrauen in Württemberg-Baden.
Foto: Landratsamt Hohenlohekreis.

3.      Dr.
Beate Krieg, Landesgeschäftsführerin des LandFrauenverbands gratuliert Heidrun
Fleisch, der 6.000sten Besucherin der Ausstellung. Foto: LRA Hohenlohekreis

Bitte unterstütz uns!

Euch hat dieser Blog-Artikel gefallen? Dann unterstützt uns und teilt ihn mit euren Freunden, Bekannten, Familie oder von wem auch immer Ihr denkt dieser Artikel wäre interessant für Sie oder Ihn. Wir freuen uns über jede einzelne Unterstützung.

Ansonsten fühl euch frei zu kommentieren und uns einfach ein Feedback zu geben.

Teilen und unterstützen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucker

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.