Ofenkürbispasta

Von Charlotte Mieß

Zutaten  für den Ofenkürbis

1 mittelgroßer Hokaido-Kürbis

Knoblauch nach Geschmack

Salz

Olivenöl

Kürbis gründlich waschen und trocknen, en Kürbis mit Schale halbieren, die Kerne mit einem großen Löffel entfernen. Erst in Streifen und dann in gleichmäßige Würfel schneiden und diese auf ein Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Knoblauch fein hacken und mit Salz und Olivenöl zu den Kürbisstücken geben, gut mischen und den Kürbis dabei marinieren. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 25 bis 30 Minuten backen. Die Kürbiswürfel dürfen ruhog ein wenig braun werden.


Zutaten für die Ofentomaten

4 Rispen Cherry Tomaten

1 Bund Rosmarin

1 Bund Thymian

4 Knoblauchzehen

Lorberrblätter nach Gusto

Olivenöl


Pro person ein Rispe Cherrytomaten in eine Auflaufform legen. Den Knoblauch in Scheiben schneiden und zusammen mit den Kräutern und Olivenöl beträufeln und bei 100 Grad Umluft ca. 1 Stunde garen. Dann ochmal kurz auf 220 Grad heizen damit die Tomaten leicht aufplatzen, dann sind sie fertig


Zutaten für die Balsamicocreme

150 ml junger Balsamico

150 ml Dattelsirup


Den Balsamico (nicht älte als 3 Jahre) mit dem Dattelsirup in einen Topf geben und ca. 1 Stunde leicht köcheln lassen, bis eine dickflüssige Konsitenz entsteht.


Zutaten für das Kürbiskernpesto

150 g Kürbiskerne

Olivenöl

Pflanzenöl

Salz

Die Kürbiskerne in einer trockenen Pfanne kurz anrösten, abkühlen lassen und in ein Püriergefäß geben. mit dem Pfalnzelöl aufgießen, etwas Olivenöl und Salz dazu und alles grob pürieren, das Pesto sollte noch etwas stückig sein.


Zutaten zum Anrichten

2 Bund Rauke

Pfeffer

Parmesan am Stück

500 g Pasta nach Geschmack

Rauke waschen und trocken,  Nudeln nach Packungsangabe kochen, den salta mit der hand grob zerpflücken und mit der Balsamico Creme und etwas Olivenöl auf dem Teller anmachen. Als Basis auf die Teller legen. De Nudeln darauf portionieren, Tomaten und Kürbis darauf verteilen und üppig mit Pesto beträufeln. Noch ein wenig Balsamicocreme und frisch gehobelter Parmesan darüber. Fertig!

Guten Appetit!


Bitte unterstütz uns!

Euch hat dieser Blog-Artikel gefallen? Dann unterstützt uns und teilt ihn mit euren Freunden, Bekannten, Familie oder von wem auch immer Ihr denkt dieser Artikel wäre interessant für Sie oder Ihn. Wir freuen uns über jede einzelne Unterstützung.

Ansonsten fühl euch frei zu kommentieren und uns einfach ein Feedback zu geben.

Teilen und unterstützen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Drucker

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.